Jugend-Internationale 3. Jg Nr. 12

Die Zeitschrift Jugend-Internationale war von 1915 bis 1918 das zentrale Publikationsorgan der Internationalen Verbindung Sozialistischer Jugendorganisationen. Diese wandelte sich ab 1919 zur Kommunistischen Jugendinternationalen. Ein Nachdruck aller verbotenen Nummern der Jugend-Internationale erschien ab 1921, mit einem Vorwort von Willi Münzenberg. Die Zeitschrift erschien nachfolgend als Kampforgan der Kommunistischen Jugend-Internationale. […]

Read More…

Jugend-Internationale 3. Jg Nr. 11

Die Zeitschrift Jugend-Internationale war von 1915 bis 1918 das zentrale Publikationsorgan der Internationalen Verbindung Sozialistischer Jugendorganisationen. Diese wandelte sich ab 1919 zur Kommunistischen Jugendinternationalen. Ein Nachdruck aller verbotenen Nummern der Jugend-Internationale erschien ab 1921, mit einem Vorwort von Willi Münzenberg. Die Zeitschrift erschien nachfolgend als Kampforgan der Kommunistischen Jugend-Internationale. […]

Read More…

Jugend-Internationale 3. Jg Nr. 10

Die Zeitschrift Jugend-Internationale war von 1915 bis 1918 das zentrale Publikationsorgan der Internationalen Verbindung Sozialistischer Jugendorganisationen. Diese wandelte sich ab 1919 zur Kommunistischen Jugendinternationalen. Ein Nachdruck aller verbotenen Nummern der Jugend-Internationale erschien ab 1921, mit einem Vorwort von Willi Münzenberg. Die Zeitschrift erschien nachfolgend als Kampforgan der Kommunistischen Jugend-Internationale. […]

Read More…

Jugend-Internationale 3. Jg Nr. 9

Die Zeitschrift Jugend-Internationale war von 1915 bis 1918 das zentrale Publikationsorgan der Internationalen Verbindung Sozialistischer Jugendorganisationen. Diese wandelte sich ab 1919 zur Kommunistischen Jugendinternationalen. Ein Nachdruck aller verbotenen Nummern der Jugend-Internationale erschien ab 1921, mit einem Vorwort von Willi Münzenberg. Die Zeitschrift erschien nachfolgend als Kampforgan der Kommunistischen Jugend-Internationale. Diese Nummer beschäftigt sich mit dem […]

Read More…

Jugend-Internationale 3. Jg Nr. 5

Die Zeitschrift Jugend-Internationale war von 1915 bis 1918 das zentrale Publikationsorgan der Internationalen Verbindung Sozialistischer Jugendorganisationen. Diese wandelte sich ab 1919 zur Kommunistischen Jugendinternationalen. Ein Nachdruck aller verbotenen Nummern der Jugend-Internationale erschien ab 1921, mit einem Vorwort von Willi Münzenberg. Die Zeitschrift erschien nachfolgend als Kampforgan der Kommunistischen Jugend-Internationale. Diese Nummer beschäftigt sich mit unter […]

Read More…

Anekdoten zur Verlagsgeschichte – Jedermann sein eigener Zensor

1922: John Heartfield weiß zu provozieren. Auf dem Cover des Antikriegsromans „Die drei Soldaten“ von John dos Passos montiert er drei Soldaten die Feldpost schreiben. Auf der Rückseite des Buches sind drei Gräber zu sehen. Diese direkte Art brachte ihm und dem Malik Verlag viel Ruhm, aber auch Ärger ein. […]

Read More…

Internationale Arbeiteranleihe (französisch)

Am 22. August 1922 beschloss das Exekutivkomitee der IAH die herausgabe einer Internationalen Arbeiteranleihe. Mit dieser sollten Valuta für den wirtschaftlichen Wiederaufbau Russlands gesammelt werden, vor allem von Gewerkschaften, aus Genossenschaften und Krankenkassen. Die Anleihen waren mit unterschiedlichen Werten gezeichnet, wurden für 10 Jahre beliehen und mit 5 % verzinst. Als Rückzahldatum war der 1. […]

Read More…

Teilnahme am IV. Kongress der Komintern

Petrograd / Moskau: 408 Delegierte aus 66 Organisationen versammeln sich zum IV. Kongress der Komintern. MÜNZENBERG ist Teil der deutschen Delegation. Als beratender Delegierter der Internationalen Arbeiterhilfe legt er Rechenschaft über die bisher geleistete „Arbeiterhilfe“ ab und scheidet aus dem Exekutivkomitee der Komintern aus […]

Read More…

Erste Russische Kunstausstellung in Berlin

Berlin: In der Galerie Van Diemen, Unter den Linden, eröffnet die Erste Russische Kunstausstellung. Der Historiker Harald Wessel bemerkt dazu: MÜNZENBERG habe „das Projekt monatelang mit beispielloser Hartnäckigkeit und mit Lenins persönlicher Hilfe gegen alle bürokratischen Widerstände betrieben, durchgesetzt und verwirklicht“. […]

Read More…