Was, wenn es uns gehört?

Steigende Mieten, demokratische Mitbestimmung, die Rettung von systemrelevanten Unternehmen. Enteignung ist in aller Munde. Zusammen mit der dem Wirtschaftsmagazin Oxi, der Rosa Luxemburg Stiftung und dem Karl Dietz Verlag nehmen wir uns diesem Thema in einer vierteiligen Veranstaltungsreihe an und stellen die Frage: Was, wenn es uns gehört? […]

Read More…

Jenseits des digitalen Kapitalismus: Welche Chancen auf Vergesellschaftung bietet das Internet?

Mit Begriffen wie Automatisierung, Vernetzung und Digitalisierung wird seit einiger Zeit eine völlig neue „gesellschaftliche Betriebsweise“ charakterisiert, von „digitalem Kapitalismus“ ist die Rede. Welches emanzipatorische Potenzial liegt dieser Entwicklung inne, welche spezifischen Chancen bietet das Internet für eine Demokratisierung und Vergesellschaftung der auf Privateigentum beruhenden Wirtschaftsweise? Mit: Timo Daum (Autor), Petra Sitte (MdB, DIE LINKE), […]

Read More…

Belegschaftseigentum: Alles nur Mini-Kapitalist*innen?

Kevin Kühnert hat vorgeschlagen, BMW zu „kollektivieren“. Der Juso-Chef fordert eine Demokratisierung der Wirtschaft, die Beschäftigten sollten selbst über die Verteilung des Profits entscheiden. Auch konservative Kreise sprechen sich für Belegschaftseigentum aus, indem die Beschäftigten bevorzugt Aktien erwerben können. Wo liegen die Grenzen solcher Modelle und wie kann die Demokratisierung der Wirtschaft jenseits davon aussehen? […]

Read More…

Marktversagen: Enteignung als Korrektiv?

Für viele Politiker auch des progressiven Lagers ist Enteignung die Ultima Ratio, die letzte Option, wenn der Markt versagt. Ist Enteignung am Ende nur ein Korrektiv für das Versagen des Marktes oder hat das Grundgesetz mit dem Artikel 15 – die Option auf Vergesellschaftung von Produktionsmitteln – nicht doch mehr vorgesehen, als die Rettung des […]

Read More…

Enteignung, Vergesellschaftung und Verstaatlichung – alles Sozialismus?

Venezuela, DDR, Mauer und Stacheldraht: Die Forderung nach Enteignung, Vergesellschaftung oder Verstaatlichung provoziert häufig den Vergleich mit dem real existierenden Sozialismus, mit maroder Wirtschaft, Stagnation und politischer Unfreiheit. Was ist da dran und was ist mit diesen Begriffen tatsächlich gemeint? Mit: Sabine Nuss (Karl Dietz Verlag), Lutz Brangsch (Rosa-Luxemburg-Stiftung), Susanne Raab (Kampagne Deutsche Wohnen & […]

Read More…

Willi, Enteignung, der EMOP und Groß-Berlin – So wird 2020

Nach einem ereignisreichen Jahr 2019, wollen wir euch hier unsere Projekte für dieses Jahr vorstellen. Wir starten mit einer Veranstaltungsreihe zum Thema Enteignung, aktualisieren unsere Münzenberg-Ausstellung, Beteiligung uns am Europäischen Monat der Fotografie und haben noch einige Überraschungen parat. […]

Read More…

Marx und die Roboter

Der Einsatz von Robotern, Künstlicher Intelligenz und digitaler Vernetzung treibt die Automatisierung der Produktion voran. Die neuen Technologien stellen einen im Vergleich zu früheren Entwicklungen radikalen Bruch dar und verändern Produktions- und Lebensverhältnisse in einem weitreichenden Ausmaß. So sagen die einen. Die anderen wiederum betonen die Kontinuität der Entwicklung. Sie wird interpretiert als zaghafter Suchprozess […]

Read More…