Vernissage und Panel: Maria und der Paragraph – Die Ausstellung zum Recht auf Abtreibung

Vor 150 Jahren wurde in Deutschland der sogenannte „Abtreibungsparagraph“ eingeführt. Sietdem ist ein Schwangerschaftsabbruch im §218 StGB gesetzlich geregelt und teilweise unter Strafe gestellt. Und ebenso lange erhebt sich Widerstand und Protest gegen diesen Paragraphen. Das Münzenberg Forum Berlin widmet sich der Chronik dieses Paragraphen und den damit eng verbundenen linken und feministischen Bewegungen in […]

Read More…

Hinter den Spielen mit Fotos von Sebastian Wells

Sebastian Wells einen Sportfotografen zu nennen, wird seinen Bildern nicht gerecht und er selbst lehnt die Bezeichnung auch ab. Zwar hat der Fotograf, seit 2019 Mitglied der Agentur Ostkreuz, selbst eine Vergangenheit als aktiver Läufer und ist seit vielen Jahren bei Sportereignissen als Fotograf unterwegs. Sein Bild von Leichtathletik-Star Usain Bolt nach dem gewonnenen 100-Meter-Finale […]

Read More…

Ausstellung Blick. Richtung. Hartz IV.

In Kooperation mit dem Projektraum Mehrwert Kunst präsentieren wir die Ausstellung Blick. Richtung. Hartz IV. Den fünf Künstler*innen Theresa Winkler, Lacuna, Samuel Wiesemann, Markus Feiler und Nicholas Ganz geht es um eine erweiterte, eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem kritisch besetzten Hartz IV Thema. Viele Kreative und Künstler*innen in Berlin sind abhängig vom Leistungsbezug oder leben […]

Read More…

Vernissage mit Preisverleihung der Kunstwettbewerbe

Zum fünften Mal loben wir unseren künstlerischen Wettbewerb in den drei Kategorien – Fotografie, Film und Collage – aus. Das Motto ist ein Zitat aus „Die Pest“ von Albert Camus:  „Alle waren sich darin einig, dass die Annehmlichkeiten des früheren Lebens kaum mit einem Schlag zurückkehren würden und das es leichter sei zu zerstören, als […]

Read More…

Stolpersteine in Berlin

Ausstellungseröffnung, Film und Diskussion Stolpersteine sind kleine Gedenksteine, die vor dem letzten freiwillig gewählten Wohnort ebenerdig in den Boden eingelassen werden. Diese kleinen, 10 x 10 cm großen, Messingplatten erinnern an die Einzelschicksale derer, die zur Zeit des Nationalsozialismus in den Tod getrieben oder ermordet wurden. Geht man an ihnen vorbei, muss man sich verbeugen, […]

Read More…

Ausstellungseröffnung und Preisverleihung der Kunstwettbewerbe 2019

Bereits zum vierten Mal loben wir unsere künstlerischen Wettbewerben in drei Kategorien – Fotografie, Film und Collage – aus. An diesem Abend eröffnen wir die Ausstellung mit allen Gewinnerinnen und Gewinnern und überreichen feierlich die Preise. In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto: Oft ist die Zukunft schon da, ehe wir ihr gewachsen […]

Read More…

bau1haus – die Moderne zwischen Berlin und Haifa

Bauhaus-Motive sind die Leidenschaft des Berliner Fotografen Jean Molitor. Weltweit sucht und findet er Erben des Bauhauses. Seine Bilder zeigen Gebäude der sogenannten klassischen Moderne. Anlässlich 100 Jahre Bauhaus präsentiert die Rosa-Luxemburg-Stiftung ab 20. August 2019 neue Werke von Bauten, die den Prinzipien des Bauhauses entsprechen, und stellt Fragen nach ihrer Verbreitung. Im Fokus der […]

Read More…

Blickwinkel- Idols- Eine Hommage an Tina Modottis Mexiko

Fotografin, Feministin, Künstlerin, Muse & Kommunistin- Tina Modotti war eine faszinierende und mutige Frau mit vielen Facetten. Nicht weniger bemerkenswert und vielfältig ist das fotografische Werk, dass sie hinterlassen hat und bis heute lebendig ist. Im Zuge ihres abenteuerlichen Lebens reiste die Künstlerin um die ganze Welt, doch ihr Herz verlor sie an Mexiko, dieses […]

Read More…

BERLIN MAI 1945 – VALERY FAMINSKY

Valery Faminsky, Kriegsfotograf der Roten Armee, war von April bis August 1945 in Berlin stationiert. Dort dokumentierte er für die medizinischen Abteilungen die Versorgung und Transporte verwundeter Soldaten. Dabei entstanden eine Vielzahl bemerkenswerter Aufnahmen der von Krieg zerstörten Stadt und dem alltäglichen Leben der Menschen ohne jede Art von Pathos und Propaganda. Die Fotos beschreiben […]

Read More…

Vernissage: Kein Land in Sicht für die Seenotrettung

Irrfahrten, Beschlagnahmungen von Schiffen, geschlossene Grenzen und Häfen: Der innereuropäische Machtkampf um die Flüchtlingspolitik wird auf dem Mittelmeer ausgetragen. Private Seenotrettung ist kaum noch möglich. In der Folge steigt die Zahl der Toten. Die nd-Redaktion war bei verschiedenen Missionen der privaten Seenotrettungscrews von 2015 bis heute anwesend. Die entstandenen Fotos, Videos und Text präsentiert sie […]

Read More…